Mitteilung des Bürgermeisters

(Auszug aus dem aktuellen Infoblatt Stechlin (März – April 2019)

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Stechlin!

die ersten Wochen des neuen Jahres sind schon wieder an uns vorbei geeilt.
Während der Süden Deutschlands und angrenzende Länder, wie Österreich, unter den Schneelasten stöhnen, ist es bei uns doch sehr erträglich.

Eis-Enten auf dem Roofensee (c) Bildarchiv Brinkmann
Eis-Enten auf dem Roofensee

Im Gegenteil, wir meinen im Moment doch einen Hauch des Klimawandels ganz deutlich zu spüren.
Die vielen Gäste bei unserem traditionellen Silvesterspaziergang in Neuglobsow hatten einen besonderen Tag erwischt.
Mir kam es jedenfalls so vor, als ob nicht der Winter, sondern der Frühling seine ersten zaghaften Boten schickt.

Schneeglöckchen im Februar 2019 (c) Bildarchiv Brinkmann
Schneeglöckchen im Februar 2019

An manchen Stellen schauten schon Blattspitzen von Schneeglöckchen und Krokussen hervor.

Eingestimmt auf die Wanderung wurden wir durch den gemeinsamen Gesang des Neuglobsow Liedes. Der Text stammt aus der Feder von Lore Ludwig.
Ich möchte den Veranstaltern des Spazierganges ganz herzlich danken.

Während der Veranstaltung erhielt ich einen Brief vom Pfarramt Menz.
Unterzeichnet haben für den Gemeindekirchenrat Frau Ruth Curio, Frau Adelheid Scheffler, Herr Hans Maaß und unsere Pfarrer Frau Beate und Herr Mathias Wolf.
In diesem Brief bitten die Unterzeichner um finanzielle Mithilfe bei der Gestaltung des „Stechliner Konzertsommers“. Dieser Konzertsommer hat bei uns schon Tradition. Man hat die Absicht, auch weiterhin 7 Konzerte (4 in Neuglobsow, zwei in Menz und 1 in Dollgow) zu organisieren.
Die Konzerte sollen weiterhin ohne einen festen Eintritt stattfinden, sie sollen durch Spenden der Besucher am Ausgang der Kirchen finanziert werden. Um vernünftig und langfristig planen zu können, sind sie natürlich auch auf Sponsoren angewiesen, die mit einem Jahresbeitrag Unterstützung geben.
Das Geld wird ausschließlich zur Finanzierung der Konzerte verwendet. Spendenquittungen werden gern gegeben.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Leiter von Institutionen, liebe Geschäftsführer unserer ansässigen Betriebe, ich bitte Sie ganz herzlich, helfen Sie bitte mit. Sie unterstützen eine schöne Sache.

Natürlich möchte unsere Gemeinde nicht außen vorbleiben. Für das Jahr 2019 möchte ich den
Veranstaltern aus unserem Kulturfond 250 Euro zusichern. Was darüber hinaus geht, muss mit der neuen Gemeindevertretung besprochen werden.

    Wer spenden möchte, hier die Daten:

      Kontoinhaber: Ev. Kirchenkreisverband Eberswalde
      IBAN: DE74 5206 0410 0503 9017 42
      BIC: GENODEF1EK1 Kreditinstitut: Ev. Bank eG
      Verwendungszweck: Stechliner Konzertsommer

Wie schon im letzten Heft angekündigt, fand die letzte Gemeindevertretersitzung des Jahres 2018 am 5. Dezember in Dollgow statt. Die Sitzung war aufgrund des Tagesordnungspunktes „Information zur Trink- und Abwassererschließung im Ortsteil Dollgow durch den Trink- und Abwasserverband Lindow-Gransee“ recht gut besucht.
Frau Freitag, die Verbandsvorsteherin des TAV und der Planer für das Projekt, Herr Buchholz, informierten uns über Umfang und Zeitraum dieser Maßnahme.
Sie gaben auf Anfragen, erste Auskünfte. Anfang April 2019 gibt es eine Einwohnerversammlung an der auch der ausführende Baubetrieb anwesend sein wird.

Von den 15 gefassten Beschlüssen möchte ich 3 sehr wichtige herausgreifen:

  • Beschluss Nr. 1/12/18: Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 8 der Gemeinde Stechlin „Erholungsgebiet Feldweg“.
    Das Gebiet im Ortsteil Dagow gelegen, umfasst ca. 2,4 ha. Mit dem Bebauungsplan wird das Ziel verfolgt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Wochenend- und Ferienhäusern zu schaffen. Sie dürfen also nicht als ständiger Wohnsitz genutzt werden. Die Festsetzungen gelten unabhängig vom Eigentum.
  • Beschluss Nr. 2/12/18: Maßnahmenkatalog der Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes 2019+.
    Die Gemeindevertretung bestätigte die Fortschreibung und beschloss den daraus entwickelten Maßnahmenkatalog als Handlungsgrundlage für die Entwicklung der Gemeinde und ihrer Ortsteile in der kommenden Dekade.
    Es bedeutet also, die neue Gemeindevertretung entscheidet, ob und in welcher Art und Weise die vorgeschlagenen Maßnahmen umgesetzt werden.
    So wird z.B. empfohlen, auf dem Verbindungsweg zwischen Menz und Dollgow (auch Stege genannt) einen Geh- und Radweg anzulegen.
    Während der Ortsbeirat Dollgow einen Ausbau ähnlich wie nach Hindenberg wünscht, ist der Ortsbeirat Menz dagegen.
    Mit dem Besitzer einer Teilfläche des Verbindungsweges hat unsere Gemeinde ein Wegerecht zum Ausbau eines Geh- und Radweges in Breite vom maximal 2,50 m dinglich gesichert. Eine Nutzung durch Kraftfahrtzeuge ist nicht vereinbart und wird durch den Besitzer abgelehnt.
  • Beschluss Nr.4/12/18:
    Haushaltssatzung der Gemeinde Stechlin für die Haushaltsjahre 2019/ 2020
    Einstimmig beschlossen die Abgeordneten die Satzung.
    Investitionsplanung für 2019/20
    Auf Grund der immer knapper werdenden kommunalen Baugrundstücke werden für die nächsten 3 Jahre je 203.000 EUR für den Ankauf von Grundstücken eingeplant.
    Damit wollen wir mithelfen, die Lage auf dem Baumarkt in unserer Gemeinde zu entkrampfen und vor allem auch darauf hinzuwirken, dass nachfolgende Generationen auch bauen können.
     
    Investitionen 2019

    • Rutsche Friedensplatz Menz: 10.000 EUR
    • Festplatz Neuglobsow: 34.200 EUR
    • Planung Vorfeld Grundschule Menz: 4.000 EUR
    • Parkscheinautomat Neuglobsow: 10.000 EUR

     

    Investitionen 2020

    • Erschließung Ferienhausanlage Dagow: 55.000 EUR
    • Strandweg Neuglobsow: 90.000 EUR
    • Weg vom Strand zum WC-Haus Menz: 15.000 EUR
    • Zufahrt Badestelle Menz: 75.000 EUR

     

    • Investitionen für 2019/20 insgesamt: 763.500 EUR

Am 18. Januar 2019 trafen sich die Mitglieder des Fördervereins „Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide“ e.V. zu einer Mitgliederversammlung. Hauptgegenstand der Versammlung war die Neuwahl des Vorstandes.

Der bisherige langjährige Vorsitzende Dr. Wolfgang Henkel zog Bilanz über die Arbeit des Vereins für das Jahr 2018. Er konnte auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Neben dem schon legendären Waldfest verwies er auf viele weitere Aktivitäten. Dr. Henkel war fast 16 Jahre Vorsitzender des Fördervereins. Mit seinen über 80 Mitgliedern gehört dieser Verein zu den aktivsten Stechlins und darüber hinaus.

Wolfgang Henkel trat nicht mehr zur Neuwahl an. Am 6. Juni wird er 80 Jahre, er bleibt aber auch weiterhin dem Verein als Mitglied erhalten. Als begnadeter Hobbyfotograf wird er weiterhin von sich reden machen.

Für seine überragende, gesellschaftliche Arbeit möchte ich ihm im Namen aller Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Stechlin Danke sagen, nicht nur für seine Arbeit im Förderverein, sondern auch für die als 1. Bürgermeister der Gemeinde Stechlin (von 1998 bis 2003).
Er hatte endscheidenden Anteil an den Maßnahmen, die dazu führten, dass sich Stechlin auf vielen Feldern so entwickeln konnte, wie wir es heute vorfinden.
Ich darf ihm den größten symbolischen Blumenstraß überreichen.

Dem Vorstand gehören nunmehr Herr Reinhard Dalchow, Herr Jörg Sprößig, Herr Dr. Peter Casper, Herr Matthias Henkel und Herr Jörg R. Brinkmann an.
Frau Ines Alkewitz trat kurzfristig als Kandidatin für die Vorstandswahl an. Sie verfehlte aber die nötigen Stimmen.
Der neue Vorstand wählte aus seiner Mitte Herrn Jörg R. Brinkmann zum neuen Vorsitzenden.
Zu seinen Stellvertretern wurden Herr Reinhard Dalchow und Herr Jörg Sprößig gewählt.
Wir gratulieren allen Mitgliedern des neuen Vorstandes zu ihrer Wahl und wünschen dem neuen Vorsitzenden alles Gute.

Rose (c) 2017 Bildarchiv BrinkmannLiebe Stechliner Frauen und Mädchen,
im Namen aller Stechliner Männer möchte ich Ihnen die allerherzlichsten Glückwünsche zum Internationalen Frauentag übermitteln.
Sie haben entscheidenden Anteil an unserer Entwicklung. Wir hoffen, dass auch die letzten Hindernisse bis zur völligen Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, bald überwunden werden können.

Meine lieben Stechliner Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir haben so einige Traditionen, dazu gehört auch unser Frühjahrsputz. Er findet, wie gewohnt, am Sonnabend vor dem Osterfest statt.
Machen wir unser Stechlin wieder schön.
Am 13. April, ab 9.00 Uhr, treffen wir uns an den bekannten Stellen in unseren Ortsteilen. Die Ortsvorsteher werden Sie sicher noch genauer informieren.

Bis dahin verbleibt mit vielen guten Wünschen

Ihr ehrenamtlicher Bürgermeister
Wolfgang Kielblock

 


nach oben nach oben
pfeil_blau_zurueck zurück