Mitteilung des Bürgermeisters

(Auszug aus dem aktuellen Infoblatt Stechlin (Dez.2018. – Feb. 2019)

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Stechlin!

unglaublich, aber leider wahr, ich schreibe Ihnen in diesem Jahr zum letzten Mal.
Unser nächstes Heft erscheint dann erst im März 2019.
Das Jahr 2019 ist auch für uns Stechliner ein besonderes Jahr.
Am 26. Mai haben wir die Möglichkeit, eine neue Gemeindevertretung, die drei Ortsbeiräte und den
ehrenamtlichen Bürgermeister zu wählen.

Seit 2003 haben Sie mir das Vertrauen geschenkt, als ehrenamtlicher Bürgermeister für Sie zu arbeiten.
Dafür bin ich sehr dankbar. Es hat mir große Freude gemacht, für Sie da zu sein.
Wie sagt man aber auch so schön: „Mal muss Schluss sein“.
Ich werde mich nicht mehr um ein öffentliches Amt bewerben.
Ich bin mir ganz sicher, dass meine Nachfolgerin oder mein Nachfolger das Ehrenamt gut meistert.
Die neue Gemeindevertretung wird bestimmt die richtigen Beschlüsse fassen.
Sie haben es selbst in der Hand, wie es in Stechlin weiter geht.

Ich bitte Sie deshalb herzlich:
„Gehen Sie am 26. Mai zur Wahl! Haben Sie Mut und kandidieren Sie für die neue Gemeindevertretung,
für den jeweiligen Ortsbeirat oder für das Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters!“

Wir haben in den letzten Jahren eine ganze Menge erreicht. Sicher sind auch Fehler gemacht worden,
denn wir sind alle nur Menschen. Ich persönlich bin dankbar und froh, dass ich von Ihnen die Möglichkeit erhielt, in den 25 zurückliegenden Jahren die Entwicklung Stechlins mit begleiten zu dürfen.
Im nächsten Heft möchte ich dann darlegen, welche Investitionen von 1998 bis 2018 in allen drei
Ortsteilen Stechlins getätigt wurden.

In unserer Gemeinde leben wunderbare Menschen. Sehr viele engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen.
Es sind z. Bsp.

  • Heimatverein Neuglobsow (56 Mitglieder),
  • Heimatverein Dollgow (43 Mitglieder),
  • Dorfverein Menz (40 Mitglieder),
  • Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide (82 Mitglieder),
  • MC Dollgow (7 Mitglieder),
  • Freiwillige Feuerwehr Menz (26 Mitglieder),
  • Freiwillige Feuerwehr Neuglobsow (12 Mitglieder),
  • Alters- und Ehrenabteilungen der Feuerwehren (23 Mitglieder),
  • Angelverein Menz (64 Mitglieder),
  • Angelverein Dollgow (77 Mitglieder),
  • Angelverein Neuglobsow (21 Mitglieder),
  • Angelverein Neuglobsow/Dagow (20 Mitglieder),
  • Verein Begegnungsstätte Stechlin e. V. (70 Mitglieder).

Insgesamt sind das 430 Mitglieder!
Die Mitglieder der beiden Gemeindekirchenräte, die Mitglieder der Gemeindevertretung,
der Ortsbeiräte usw. sind nicht einmal mit gerechnet.

Natürlich gibt es in den einzelnen Vereinen Mitglieder, die nicht Einwohner Stechlins sind,
dennoch fühlen sie sich bei uns wohl und geben uns ihre Unterstützung.
Schon allein die ehrenamtliche Arbeit unserer Vereinsmitglieder zeigt uns, in Stechlin pulsiert das Leben.

Voller Stolz können wir sagen: „In der Gemeinde Stechlin gibt es kaum leer stehenden Wohnraum,
im Gegenteil, wir suchen händeringend nach geeigneten Baugrundstücken. Wir möchten, dass unsere bauwilligen jungen Leute nicht wegziehen müssen.
Ich denke, hier muss unser Land Brandenburg sehr schnell „aus den Puschen kommen“.
Nicht irgendwann, sondern jetzt muss der ländliche Raum die Unterstützung erhalten, die notwendig ist, um die Bürger hier zu halten.

Wir fordern sehr ernsthaft:
„Finanziert unsere Kommunen so auskömmlich, dass nicht erst das letzte Stück Tafelsilber weg ist
und wir vor lauter Schulden nicht mehr ein und aus wissen.“

Es soll kein Jammern sein, es ist die Sorge um die Zukunft unserer schönen ländlichen Kommunen.
Damit es auch weiterhin lebenswert bei uns bleibt, gibt es noch eine Sache, die uns sehr sorgenvoll umtreibt.

Wie eigentlich bekannt ist, hatte das diesjährige Erntedankfest in Dollgow das Motto „Dollgow liebt die Bienen“.
Es war ein tolles Fest bei wunderschönem Wetter und sehr vielen Besuchern.
An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren.
Aber seitdem lässt uns das Thema „Insektensterben“ nicht mehr los. Wenn nicht schnellstens etwas passiert, könnte es sein, dass wir in 10 Jahren kaum noch Insekten haben.
Es bedeutet auch, die Vogelwelt bekommt es so zu spüren, dass Millionen von Brutpaaren verschwinden bis kaum noch Vögel da sind.

Also liebe Bürger, lassen Sie uns etwas tun. Legen wir Blühstreifen an und überlegen genau, ob Pestizide eingesetzt werden müssen. Lassen wir es nicht zu, dass internationale Konzerne unser Land aufkaufen.
Bitte keine chinesischen Verhältnisse zulassen!
Menschen müssen dort in manchen Gegenden, um überhaupt etwas zu ernten, die Blüten mit einem Pinsel bestäuben.

Liebe Stechliner Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am 14. November traf sich unsere Gemeindevertretung in der Feuerwehr in Menz zu einer Klausurtagung.
Hier sprachen wir besonders über Fragen der Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes 2019
und der nächsten Jahre und über die wichtigsten Eckpunkte des Haushaltsplanes für den Zeitraum 2019/2020.

Der 21. November ist für unsere Feuerwehr ein großer Tag.
Nun steht es endgültig fest: 2019 erhält die Freiwillige Feuerwehr Menz ihr neues Gebäude.

Brandenburgs Innenminister Karl- Heinz Schröter wird persönlich an diesem Tag den Fördermittelbescheid
von über 600.000 Euro in Menz übergeben. Fast 800.000 Euro steuern unsere amtsangehörigen Gemeinden dazu.
Viele Jahre haben unsere Kameraden darauf gewartet. Jetzt ist es endlich soweit.
Vom 6.3 bis 25.10.2018 war die Menzer Feuerwehr 48 mal im Einsatz. Davon waren 21 Brände zu löschen.
Die Neuglobsower mussten 7 mal ausrücken.

Wir sind Euch unendlich dankbar für das, was Ihr auch unter Einsatz Eures eigenen Lebens für uns leistet.
Rose (c) 2017 Bildarchiv Brinkmann Ich möchte Euch im Namen aller Stechliner Einwohner den großen symbolischen Blumenstrauß für das Jahr 2018 überreichen.



Am 5.Dezember findet um 19:00 Uhr im Saal der Gaststätte Seelig die letzte Gemeindevertretersitzung des Jahres 2018 statt.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Fragen und Beschlüsse:

  • Information zur Trink- und Schmutzwassererschließung im Ortsteil Dollgow durch den Trink- und Abwasserverband Lindow- Gransee
    Vorab kann ich hierzu sagen:
    Wie die Verbandschefin Frau Freitag mir mitteilte, soll im Jahr 2019 die Erneuerung der
    Trinkwasseranlage (Kosten, etwa 300.000 Euro) und der Neubau einer
    Schmutzwasseranlage (Kosten etwa 1,2 Millionen Euro) erfolgen.
    Unsere Dollgower haben schon auf der Gemeindevertretersitzung die Möglichkeit, sich über das
    Bauvorhaben zu informieren. Mit dem TAV und dem ausführenden Betrieb gibt es eine Einwohnerversammlung.
    Jeder Grundstückseigentümer hat außerdem vor Ort die Chance über den Standort seines Anschlusses
    eine genaue Information zu erhalten.
  • Weiterhin steht auf dem Programm:

  • Beschluss Haushaltsplan 2019/2010
  • Beschluss über die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 8 der Gemeinde Stechlin „Erholungsgebiet Feldweg“ in Neuglobsow
  • Beschluss über den Maßnahmenkatalog der Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes 2019
  • Beschluss öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Übertragung von gemeindlichen Aufgaben
    im Bereich der Verkehrslenkung und Verkehrsbeschränkung bei Straßenbaumaßnahmen auf den Landkreis Oberhavel
  • Beschluss über die Zahl und die Abgrenzung der Wahlkreise in der Gemeinde Stechlin
  • des weiteren stehen 6 Beschlüsse auf der Tagesordnung, welche die geprüften Jahresabschlüsse
    der Jahre 2013 und 2014 betreffen, sowie Beschlüsse über die Gesamtabschlüsse 2013 und 2014 der Gemeinde Stechlin.
  • Außerdem gibt es 3 Beschlüsse über die Entlastung des Amtsdirektors über diese Jahre.
  • Im nichtöffentlichen Teil soll der Verkauf eines Grundstückes beschlossen werden.

Liebe Stechliner Senioren,
ich hoffe doch sehr, dass wir uns am 7. Dezember auf der zentralen Weihnachtsfeier im Stechlinseecenter in Neuglobsow sehen werden.
Beginn: 14.00 Uhr
Busabfahrt aus Dollgow: 13.30 Uhr
Busabfahrt aus Menz: 13.35 Uhr
Ablauf:

      14.00 Uhr Programm der T. Fontaneschule
      14.45 Uhr Kaffeetrinken
      15.15 Uhr Uhr Auszeichnung verdienter Personen und Vereine
      15.30 Uhr Möhringchor
      Ab 17.00 Uhr Heimfahrt

Anmeldungen zur Weihnachtsfeier:
Neuglobsow: Bei Kerstin Borrett und in der Tourismus-Info
In Menz: NaturParkHaus
In Dollgow: Gaststätte Seelig

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Vorweihnachtszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr ehrenamtlicher Bürgermeister
Wolfgang Kielblock



nach oben nach oben
pfeil_blau_zurueck zurück