Mitteilung des Bürgermeisters

(Auszug aus dem aktuellen Infoblatt Stechlin (Dezember 2020 – Februar 2021)

Liebe Stechlinerinnen und Stechliner,

wir gehen mit ganz großen Schritten auf Weihnachten und den Jahreswechsel zu. Wie bereits
im Frühjahr hat uns das Coronavirus wieder voll im Griff. So müssen wieder Gaststätten,
Museen, Theater schließen und in der Kommunalpolitik sind fast alle Sitzungen abgesagt.
In der Gemeinde Stechlin betrifft das alle Ortsbeiratssitzungen in den einzelnen Ortsteilen,
aber auch die Gemeindevertretersitzung am 2.12.2020. Geplant ist, dass diese Zusammenkünfte
im Februar 2021 nachgeholt werden. Das gilt auch für die Einwohnerversammlung zum Thema
„Ferienhaussiedlung und Wohnbauprojekt in Dagow“, die am 1.12.2020 in Neuglobsow stattfinden
sollte.
Wobei ich gleich beim Thema bin:
In der letzten Gemeindevertretersitzung im September wurde das Amt Gransee von der
Gemeindevertretung Stechlin beauftragt, die nächsten Schritte zur Erstellung eines
Bebauungsplanes für das Wohngebiet Pferdekoppel Dagow, Ferienhaussiedlung Dagow und dem
Wohngebiet an der Feuerwehr Menz einzuleiten. Hiermit möchte ich noch einmal klar stellen,
dass das Amt Gransee und die Gemeinde Stechlin jede Möglichkeit nutzen wird, den Bürgerinnen
und Bürgern den Stand der Abarbeitung bei den oben erwähnten Bauvorhaben mitzuteilen.
Außerdem möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass alle Veranstaltungen in Stechlin,
die von der Gemeinde organisiert werden, zumindest für das Jahr 2020 Corona bedingt abgesagt
sind.
Das betrifft die Seniorenweihnachtsfeier im Stechlinseecenter, sowie den Silvesterspaziergang
am 31.12.2020.

Was gibt es sonst noch zu berichten?
Herr Brinkmann, der Vorsitzende des Fördervereins „Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide“ e.V.,
berichtete mir Anfang November, dass es noch im November möglich sein soll, rund um das
Regionalcenter in Menz freies W-LAN zu empfangen. Dafür möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die es nach langem Hin und Her doch noch geschafft haben, dieses umzusetzen.


Anfang November gab es eine Abnahme der im letzten Herbst gepflanzten Bäume an der Stege
zwischen Menz und Dollgow auf der Menzer Seite. Beteiligt waren das Amt Gransee, die Gemeinde
Stechlin und der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land.
Auf Initiative der Gemeinde Stechlin und des Amtes Gransee kam es im September zum wiederholtem Mal zu einem Treffen am Dollgower See, um den hohen Wasserstand zu besprechen. Es gab in der Runde einige Vorschläge zur Behebung des Problems. Ich kann nur hoffen, dass diese auch umgesetzt werden.

Nach fast einjähriger Bauzeit sind die Arbeiten am Abwassernetz in Dollgow so gut wie
abgeschlossen, die Ortslage ist wieder ohne Probleme zu befahren. Eine Bitte habe ich in
diesem Zusammenhang noch: Bitte versuchen Sie das Parken auf den Grünanlagen zu vermeiden,
um dem angesäten Rasen eine Chance zu geben. Wir wollen doch alle, dass Dollgow im nächsten
Jahr wieder grün wird.

Das soll es von mir auch schon wieder gewesen sein.

Liebe Stechlinerinnen und Stechliner, bleiben Sie in diesen schwierigen Zeiten gesund,
genießen Sie die Adventszeit, feiern Sie ein besinnliches Weihnachten und
kommen Sie alle gut ins neue Jahr.



Ihr Roy Lepschies

 

 


nach oben nach oben
pfeil_blau_zurueck zurück