Mitteilung des Bürgermeisters

(Auszug aus dem aktuellen Infoblatt Stechlin (März 2021 – April 2021)

Liebe Stechlinerinnen und Stechliner,

das in Sachen Corona total verkorkste Jahr 2020 ist vorbei und im neuen Jahr 2021 stehen
wir vor den gleichen Herausforderungen.
Immer noch sind Museen, Theater und Gaststätten geschlossen.

Viele von uns haben den Keller oder die Garage bereits das dritte oder vierte Mal aufgeräumt,
und so richtig ist noch kein Ende in Sicht. Dazu kommt auch noch das Impfchaos, wo keiner
so wirklich weiß, was in Punkto Impfen in den nächsten Wochen noch passieren wird.
Deshalb gibt es in Zusammenarbeit zwischen Amt Gransee, Regio Nord, DRK Gransee und
Gemeinde Bemühungen, den Bürgerinnen und Bürgern ein Alternativangebot für das Impfen
(möglichst in den Ortsteilen) zu ermöglichen.
Entsprechende Anfragen an die zuständigen Behörden laufen. Aber wir können noch so viele
Ideen haben, ohne Impfstoff wird es keine Impfung geben. Deshalb bitte ich Sie, haben sie
noch etwas Geduld.
Kommunalpolitisch ruht Coronabedingt momentan noch alles, ich weiß, aber das Amt Gransee
steht in den Startlöchern.

Ein ganz anders Thema, was gerade den ein oder andern Verein umtreibt, ist, wie gehen wir
mit unseren großen Veranstaltungen um?
Ich meine natürlich die drei Highlights in den Ortsteilen Menz (Waldfest),
Neuglobsow (Stechlinseefest) und Dollgow (Erntedankfest).
Mir sind inzwischen schon die verschiedensten Meinungen zu Ohren gekommen von „Absagen“,
„Vielleicht wird’s ja doch was“ bis „Abwarten“. Meiner Meinung nach, passiert im ersten
Halbjahr noch nicht viel! Dafür bin ich für das zweite Halbjahr um so Hoffnungsvoller,
aber genau weiß das niemand.

Ansonsten kann ich zur Zeit auch nicht sehr viel berichten, morgens aufstehen, zur Arbeit
gehen und abends nach Hause und rein in die eigenen vier Wände und das wars, so wie
wahrscheinlich bei vielen von Ihnen.
Deshalb wünsche ich Ihnen allen in diesen schwierigen Zeiten alles erdenklich Gute,
bleiben Sie gesund und vor allem lassen Sie sich nicht unterkriegen.



Ihr Roy Lepschies
Ehrenamtlicher Bürgermeister

 

 


nach oben nach oben
pfeil_blau_zurueck zurück